Anime and life

Das ist ein RPG wo man als Mangafigur sein Leben lebt.Alles von Fantasy bis Realität ist erlaubt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Plauderecke
So Sep 08, 2013 8:52 am von Shane

» Vorschläge und Kritik
Sa Jul 28, 2012 6:02 pm von Daiki

» Daiki Sakai - Satyr
Mi Jun 20, 2012 7:42 pm von Daiki

» Der Parksee
Di Jun 19, 2012 4:51 pm von Katsuki

» Bar "Golden Dragon"
Do Dez 01, 2011 2:52 pm von Takara

» Wohnung von Takara
Mi Nov 23, 2011 2:03 pm von Takara

» Die polizeiliche Pathologie
So Nov 20, 2011 5:39 pm von Yukari

» Der Waldsee
So Nov 20, 2011 5:22 pm von Moriko

» Konditorei "Kukki"
So Nov 20, 2011 4:47 pm von Taberu

Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!

Austausch | 
 

 Cafe "Yume"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Haruka
Admin
avatar

Rasse : Mensch
Beruf : Schülerin
Anzahl der Beiträge : 198
Anmeldedatum : 11.06.11
Alter des Accounts : 14

BeitragThema: Cafe "Yume"   Sa Jun 11, 2011 8:34 pm

Hier ist das Cafe "Yume"
Es ist ganz in weiß und hat sehr große Glasfenster.
Man kann drinnen und drausen sitzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://featora-animelife.forumieren.com
Shane
Admin
avatar

Rasse : Mensch [Magier]
Beruf : Schüler
Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 23
Alter des Accounts : 17
Ort : Waisenheim

BeitragThema: Re: Cafe "Yume"   Mo Jun 27, 2011 2:05 pm

<----- Waisenheim

[Der 17-Jährige schlenderte durch den kleinen Garten, ging durch eine Gasse und war schon an der Hauptstraße angekommen. Er ging einfach geradeaus. Schon bald war er in der Stadtmitte angekommen. Er wollte sich gerade hinsetzen, um etwas auszuruhen, als er ein Cafe entdeckte "Cafe Yume". Es sah von außen ziemlich schön aus. Er ging an die Stühle vorbei, die vor dem Cafe positioniert waren, öffnete die Glastür und fand sich in einem ziemlich stilvollen, aber gemütlichen Raum wieder. Er setze sich an einen Tisch am Fenster. ]

Shane schaute verträumt aus dem Fenster. Obwohl es eher spät am Abend war, rasten noch einige Leute hektisch hin und her. Er dachte immer, dass man, wenn man schon in die Stadt ging, bummelte, aber das betraf wohl nicht alle Leute. An sich war es ein schöner Anblick, denn es kreuzten sich viele Farben. Der junge Magier lächelte.
„Hallo?“
Shane schreckte auf. Er drehte sich hastig um. Vor ihm stand eine Frau, die ein Namensschild trug. „Merry“. Das konnte unmöglich ihr echter Name sein, da solche Namen, seiner eingeschlossen, sehr selten waren. Die meisten Leute trugen hier normale japanische Namen. Merry musste also ihr Spitzname sein. „Entschuldigen Sie“, sagte er, während er schuldig lächelte. Shane bekam das Bedürfnis sich zu rechtfertigen. „Wissen Sie, ich bin noch neu hier in der Stadt und mir ist das alles noch sehr fremd.“
„Das ist nicht schlimm, tatsächlich geht es den meisten Leuten so“, erklärte sie. Die Frau drückte den Bestellblock an ihre Brust und schürzte die Lippen. Sie schien am überlegen, was sie nun sagen, oder eher, wie sie etwas sagen solle. „Ich bin auch noch nicht lange hier, erst seit ungefähr 3 Monaten, um genau zu sein“, sagte sie, „Sie werden sich sicher schnell dran gewöhnen“, und lächelte ermutigend.
Shane musterte die Frau genauer. Sie war recht hübsch. Sie hatte braunes, schulterlanges Haar, blasse Haut, ein schönes Lächeln und bemerkenswerte Augen. Obwohl sie geschminkt war, konnte man Augenringe erkennen, dies machte jedoch nichts aus. Ihre Ausstrahlung machte dies wieder wett. „Danke“, sagte er nur.
„Wollen Sie nun etwas bestellen?“, fragte sie, während sie ihren Kugelschreiber aus einer Hosentasche zog und diesen schreib bereit drückte.
„Einen Kaffee, bitte. Schwarz, ohne Zucker“, erläuterte er.
„Kommt sofort“, behauptete die Frau und ging.
Es dauerte tatsächlich nicht lange, bis eine heiße Tasse Kaffee vor ihm abgestellt wurde. Shane schaute noch eine Weile nach draußen, bevor er seinen ersten Schluck genüsslich aus der Tasse trank.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://la.blahh.myblog.de/
Shane
Admin
avatar

Rasse : Mensch [Magier]
Beruf : Schüler
Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 23
Alter des Accounts : 17
Ort : Waisenheim

BeitragThema: Re: Cafe "Yume"   Sa Jul 02, 2011 11:24 pm

Die Zeit verging wie im Fluge. Merry hatte sich, nachdem er seine 2. Tasse Kaffee bestellte, zu ihm gesetzt. Sie meinte, dass sie jetzt Pause & nichts zu tun habe. Sie erzählte ihm von ihren ersten Eindrücken der Stadt und wie sie wie ein verlorenes Lämmchen durch die Stadt eilte.
„Warum sind Sie überhaupt von Zuhause weg?“, fragte Shane.
„Ouh, zuerstmal: Duz' mich“, sie lächelte, „Nun, meine Familie, besonders mein Vater, behandelte mich schlecht. Da bin ich eines Tages einfach von Zuhause weg. Ich war so naiv und dachte, dass es leicht wäre, hier in der Großstadt Fuß zu fassen und schnell Arbeit zu finden. Da lag ich falsch. Erst als ich heulend in einer Gasse zusammenbrach, fand mich die Ladenbesitzerin. Sie brachte mich ins Krankenhaus. Als ich dann aufwachte, bat sie darum, meine Geschichte zu hören und bot mir dann letztendlich einen Job an. Wahrscheinlich war es mehr aus Mitleid als alles andere, aber ich bin ihr sehr dankbar“, erklärte sie.
Shane war sehr erstaunt über die Offenheit dieser Person, dieser Stärke. Er wusste nicht, ob sie einfach nur naiv oder zu einer sehr starken Person herangewachsen war. Auch er musste lächeln. Für sich selbst entschied er, dass zweiteres die richtigere Wahl wäre. Er fragte sich nur, wann dies gewesen war. Merry meinte zwar, dass sie erst vor 3 Monaten hier angefangen hatte, doch sie schien viel reifer. Vielleicht waren es auch nur die Augenringe, die sie etwas altern ließen, aber das störte ihn nicht. Tatsächlich fand er Merry immer sympathischer. „Es ist erstaunlich das Si-... ich meine, dass du so offen bist. Ich könnte das glaube ich nicht“, meinte er nur.
Plötzlich rief jemand, dass Merry schnell in die Küche kommen solle. Es war irgendwie schade, dass das Gespräch so schnell endete. Obwohl, was heißt hier so schnell? Shane schaute nach draußen, es war tatsächlich schon dunkel geworden. Wie spät mag es wohl sein? Zu spät. Er musste sicher schon längst zurück im Waisenhaus sein. Er könnte lügen und sagen, dass er sich verlaufen habe...
„Bis bald“, sagte Merry.
Shane wurde mit ihrer Verabschiedung aus seinen Gedanken gerissen. „Bis dann“, antwortete er nur.
Dann ging sie auch schon und ließ den Jungen zurück. Shane fragte sich, wie alt sie wohl sein mochte. Oder wichtiger: Wer sie wohl sein mochte.
Langsam stand der junge Magier auf, holte seine Geldbörse aus der Tasche, legte das Geld auf den Tisch und ging auf die Tür zu. Noch einmal drehte er sich um, um nach einer Uhr zu suchen, fand aber keine. Wieder fragte er sich, wie spät es wohl sein mochte. Shane machte sich Sorgen, die immer größer wurden, während er lief. Er schaute hinauf zum Himmel. Sterne zierten den Mond, er sah wunderschön aus.
Bei Nacht sieht alles anders aus“, dachte sich der 17-Jährige. Er hoffte, sich nicht zu verlaufen, während er ging, doch als er dann abbog und in einer Sackgasse endete, wurden diese Hoffnungen zerstört. Verzweiflung wurde trotz seines ruhigen Charakters groß.


----> ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://la.blahh.myblog.de/
Nanami

avatar

Rasse : Hexe
Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 13.06.11
Alter : 19
Alter des Accounts : 17
Ort : Cafe Yume

BeitragThema: Re: Cafe "Yume"   Mo Jul 04, 2011 7:37 pm

<----Konditorei Kukki---
Ein kühler Wind strich durch die einsamen, von den schmalen Lichtkegeln der alten Laternen erleuchteten Straßen. Fröstelnd schlang Nanami ihre Arme um sich, die Augen dunkel vor Sorge, ging sie auf das Cafe Yume zu. Sie streckte die Hand nach dem Türknauf aus, als die Tür aufschwang, und ein blasser, dunkelhaariger, junger Mann ins Freie trat. Für den Bruchteil einer Sekunde trafen sich ihre Blicke. Seine Augen waren dunkelgrau, fast schwarz mit einem leichten silbernen Schimmer, beiläufig blickte er in ihre blaugrünen Augen, ihr Herz machte einen nervösen Sprung. Ist er es?
Sie musste sichergehen und betrat das Cafe. Der Raum war hell, warm und der Duft nach Backwaren zog ihr in die Nase. Fast alle Tische waren leer, nur an einem saß ein Straßenfeger mit grauem, zerfurchtem Gesicht, der anscheinend versuchte, seine Sorgen statt in Alkohol in Cafe zu ertränken. Sechs leere Tassen stapelten sich auf seinem Tisch.Der ist es ganz sicher nicht!Ohne sich um die überraschte Verkäuferin zu kümmern, eilte sie zurück auf die leere Straße. Die schmale Gestalt des jungen Manns verschwand grade um eine Ecke. Sie folgte ihm, nicht zu schnell, damit es nicht zu auffällig wirkte. Nach einer Weile holte Nanami ihn ein. Er stand in einer Sackgasse, sah ratlos und verwirrt aus."Hi, du siehst aus, als hättest du dich verirrt. Kann ich dir irgendwie helfen?", fragte sie vorsichtig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane
Admin
avatar

Rasse : Mensch [Magier]
Beruf : Schüler
Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 23
Alter des Accounts : 17
Ort : Waisenheim

BeitragThema: Re: Cafe "Yume"   Di Jul 05, 2011 5:07 pm

Shane zuckte leicht zusammen, als plötzlich eine Stimme hinter ihm ertönte. Langsam drehte er sich um und sah ein Mädchen vor sich.
In der Dunkelheit konnte er nicht viel erkennen, aber sie sah, trotz eher heller Haare, sehr jung aus. Waren es helle Haare? Shane konnte das nicht genau sagen, es könnte auch eine optische Täuschung gewesen sein, immerhin schimmerte hinter diesem kleinen Mädchen das Licht einer Laterne. Möglicherweise war sie nicht einmal älter als er.
Erst jetzt kam ihm wieder in den Sinn, dass sie etwas geäußert hatte. "Was hatte sie gesagt? Nein, dem Ton zur Folge, war es eher eine Frage gewesen. War es eine Anmache? Nun, könnte sein. Aber wieso sollte ein kleines Mädchen einem Jungen in eine dunkle Sackgasse folgen nur um ihn anzumachen? Das wäre leichtsinnig und dumm", er machte sich wieder viele Gedanken. Shane seufzte. Er konnte noch länger spekulieren, oder aber einfach erklären, was er hier tat. Vielleicht hatte sie ihn ja sogar gefragt, was er hier machte?
„Erm...“, fing er an. „Ich bin falsch abgebogen, das ist alles“, erklärte er. Shane wollte nicht mehr sagen. Erst recht wollte er einen Fehler nicht weiter erläutern, schon gar nicht vor einem Mädchen. „Ich bin auf dem Weg zum Waisenhaus, aber sag, was tust du hier? Du siehst nicht gerade stark aus. Du solltest nicht so spät Abends hier herumlaufen“, meinte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://la.blahh.myblog.de/
Nanami

avatar

Rasse : Hexe
Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 13.06.11
Alter : 19
Alter des Accounts : 17
Ort : Cafe Yume

BeitragThema: Re: Cafe "Yume"   Mi Jul 06, 2011 6:56 pm

Nanami sah ihn an. Nicht stark genug? Kurz, für einen unaufmerksamen Beobachter, nicht wahrzunehmen, zogen goldene Schlieren durch die Schwärze ihrer Pupillen. Eine einfacher Hexenzauber, nicht wirksam, es sei denn, das Opfer ist magisch begabt. Das Licht der Laternen flackerte, ein kalter Luftzug fuhr in die Gassen.
Wie eine eiskalte Hand würde es sich anfühlen. Eine eiskalte Hand, die sich um dein Herz krallt, und dir alle Kraft entzieht. Sie hatte den Zauber schon des Öfteren zu spüren bekommen. Zuerst fing man an zu zittern, dann bekam man weiche Knie und dann, dann brach man zusammen. Naja, dieser Mann würde vermutlich nicht zusammenbrechen, mit so viel Nachdruck hatte sie den Zauber nicht gewirkt. Nach einer halben Minute würde die Wirkung verfliegen. Sie wollte ihm nicht wehtun. Sie wollte ihn warnen, und sie wollte ihn prüfen. Gleich würde sie wissen, ob er Magiebegabt war. In einer Minute würde es, villeicht, anfangen zu wirken.
"Mach dir keine Sorgen, ich kann auf mich aufpassen, Ich bin eh auf dem Weg nach Hause."
Noch 30 Sekunden...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane
Admin
avatar

Rasse : Mensch [Magier]
Beruf : Schüler
Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 23
Alter des Accounts : 17
Ort : Waisenheim

BeitragThema: Re: Cafe "Yume"   Sa Jul 09, 2011 10:32 am

Sein Körper erhitzte sich, das Blut fing an, in ihm zu rasen. Was war das?
Niemand sagte ein Wort, der junge Magier dachte nur über eine Antwort nach, die er ihr geben würde.
Er schaute das Mädchen an. Irgendetwas funkelte in ihren Augen, gut erkennbar, weil sonst nichts als schwarz zu sehen war. Die Laternen fingen an zu flackern. Was war sie für ein Wesen?
Shane spürte nur eine leichte Kühle, sein Herz fing an, schneller zu pumpen, um diese Kälte weiter zu vertreiben. Wann war so etwas das letzte mal geschehen? Er nahm an, dass es vor ein paar Jahren gewesen sein musste.
Damals lebte er noch mit seiner Familie zusammen. Eine Frau trat an ihn heran und auch dort passierte es. Nach einiger Zeit, so kam es ihm zumindest vor, riss die Frau ihre Augen erschrocken auf und wisperte nur: „Was bist du?“, und war verschwunden.
Erst jetzt verstand er. Die Frau damals musste das gleiche Wesen gewesen sein, wie das Mädchen, dass vor ihm stand. Doch was machte sein Körper da? Er konnte zwar eine magische Resonanz spüren, vielleicht,... könnte es eine Art Schutzmechanismus seines Körpers sein?
Shane war klar, was als nächstes passieren würde, wenn er dies nicht bald stoppte, ihm würde schwindelig werden und umkippen.
Shane schloss seine Augen und ging in sein Inneres. Tatsächlich war da etwas. Man konnte es nicht sehen, nur spüren. Es war eine fremde Präsenz, die schon bald verschwunden war.
Der 17-Jährige stoppte diesen Schutzmechanismus und öffnete die Augen. Direkt wurde es kühler in ihm und um ihn herum. Ein Schwindelgefühl machte sich bemerkbar, weil es ein kurzfristiger Temperaturumschwung war. Man konnte es mit einem simplen Beispiel vergleichen:
Man badet 10 Minuten in sehr heißem Wasser und steht dann auf.
Shane schaute das Mädchen an, während seine Sicht wieder klarer wurde.
„Auf dem Weg nach Hause? Was machst du dann hier?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://la.blahh.myblog.de/
Nanami

avatar

Rasse : Hexe
Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 13.06.11
Alter : 19
Alter des Accounts : 17
Ort : Cafe Yume

BeitragThema: Re: Cafe "Yume"   Di Jul 12, 2011 12:42 pm

Etwas verunsichert sah Nanami ihn an. Da war etwas, aber nur kurz. Einen Moment lang hat er geschwankt. Verdammt, ich weiß es einfach nicht!
"Wie gesagt, ich bin auf dem Weg nach Hause, und dazu muss ich nun mal hier entlang. Zum Waisenhaus geht es übrigens dort lang." Sie deutete die Straße hinab. "Danach die erste Straße links und dann einfach weiter gradeaus." Was weiß ich über ihn? Also, er ist ein Waise. Etwa 18 Jahre alt und er geht gerne Nachts Kaffe trinken. Das ist nicht besonders viel.
"Wie heißt du eigentlich?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane
Admin
avatar

Rasse : Mensch [Magier]
Beruf : Schüler
Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 23
Alter des Accounts : 17
Ort : Waisenheim

BeitragThema: Re: Cafe "Yume"   Fr Jul 15, 2011 6:16 pm

„Weißt du, es ist unhöflich jemanden nach seinem Namen zu fragen, bevor man sich nicht selbst vorgestellt hat“, meinte Shane, als plötzlich ein lautes Geräusch ertönte, es tat fast in den Ohren weh. Zusätzlich wurde die Nacht kurzzeitig Tag und Shane konnte das Gesicht des Mädchen sehen, dass ihm gegenüber stand. Es schien eine Explosion gewesen zu sein, sogar ganz in der Nähe.
Er ließ sich nicht wirklich was anmerken. „Ich lag richtig, sie muss ungefähr in meinem Alter sein“, dachte er fast unbeeindruckt von der Explosion.
„Du meintest gerade, dass du hier entlang musst, um nach Hause zu kommen. Das muss eine Lüge gewesen sein“, sagte er. Shane drehte kurz seinen Kopf leicht nach hinten. Die Sackgasse war leer, bis auf einen Karton. „Oder wohnst du etwa da drin?“, fragte er sarkastisch mit hochgezogener Augenbraue.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://la.blahh.myblog.de/
Nanami

avatar

Rasse : Hexe
Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 13.06.11
Alter : 19
Alter des Accounts : 17
Ort : Cafe Yume

BeitragThema: Re: Cafe "Yume"   Mo Jul 18, 2011 7:19 pm

Erschrocken fuhr Nanami zusammen als ein trommelfellzereißender Knall ertönte. Eine Wolke aus blauem Feuer stieg in die Luft, beleuchtete die Dächer der Stadt und wirbelte brennenden Schrott mit nach oben, der blau glühend über der Stadt niederging. Es sieht aus wie ein makaberes Feuerwerk. Dachte sie noch, als auch schon die Hitzewelle, die der Explosion folgte durch die Gassen Featoras fuhr. Die Luft schien zu glühen, sie brannte Nanami auf der Haut und in den Augen. Ein glühendes Autowrack stürzte vom Himmel und schlug wie ein seltsamer Meteorit in der Hauswand ein. Zeit zu gehen. Flammen wirbelten durch die Straße, die Hauswand bröckelte und schien kurz davor zu sein, einzustürzen.
Das blaue Feuer spiegelte sich in Nanamis Augen, Funken wirbelten um sie herum. "Nanami Niobra. Verzeih mir meine Unhöflichkeit."
Ihr Körper schien zuerst durchscheinend zu werden, dann zerbarst er und wurde zu einer Wolke aus glitzernden Funken. Ein kräftiger Wind fuhr durch die Gasse und wehte die Funken davon.
------>Vom wind davongetragen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane
Admin
avatar

Rasse : Mensch [Magier]
Beruf : Schüler
Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 23
Alter des Accounts : 17
Ort : Waisenheim

BeitragThema: Re: Cafe "Yume"   Mo Jul 18, 2011 8:23 pm

Eine unerwartete Reaktion“, dachte Shane nur, während er zusah, wie sie verschwand. Der junge Magier musste eingesetehen, dass es ein ziemlich Stilvoller Abgang war. Nanami hatte das Gespräch beendet und war verschwunden. Sie hatte es beendet, nicht er. Fühlte sie sich ihm etwa überlegen? Dachte sie, sie wäre etwas besseres? Vielleicht interpretierte Shane da etwas zu viel hinein, trotzdem stapfte er verärgert durch die Gasse.
Es waren viele Leute unterwegs, trotz der späten Uhrzeit. Der 17-Jährige konnte sich denken, woran das lag. Es schien nicht oft zu passieren, dass irgendwo in Featora eine riesige, ohrenbetäubende Explosion ausgelöst wurde. Nun, wahrscheinlich nie. Eigentlich war niemand so dumm, so schwer in einer Stadt zu kämpfen, zumindest nicht so sichtbar. So eine Explosion konnte viele andere Leben mit in den Tod reißen. „Wie verantwortungslos“, murmelte Shane vor sich her und stand schon vor dem Waisenhaus. „Die Zeit verging ja mal wie im Fluge“, meinte er.

------> Waisenheim
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://la.blahh.myblog.de/
Yugure

avatar

Rasse : Vampir
Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 26.06.11
Alter des Accounts : 17

BeitragThema: Re: Cafe "Yume"   Mo Aug 15, 2011 5:11 pm

<----Bank unter der Brücke

Mit einem steigenden Gefühl welches mich die Reisszähne ausfahren lies betratt ich das Cafe und setzte mich an einen schattigen Tisch.
"Guten Morgen,eine Tasse Blut bitte.Leicht erhitzt und ganz leicht umgerührt,"bestellte ich monoton als die Bedienung an meinen Tisch kam.
Es dauerte auch nicht allzu lange bis sie wieder zurück kam.
Ich drückte ihr bevor sie wieder verschwinden konnte das Geld entgegen,später wollte ich damit keine Zeit verschwenden.
Geziert nahm ich einen kleinen Schluck.
Etwas zu warm...auch nicht gerade meine Blutgruppe aber sonst annehmbar[i]
Über mich selbst ärgernt seufzte ich.
Jetzt habe ich tatsächlich Trinkgeld vergessen[i]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Cafe "Yume"   

Nach oben Nach unten
 
Cafe "Yume"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ex bittet um Treffen, ich bin unentschlossen...
» SIe will Kaffee trinken gehen :)
» Café in Enies Lobby
» Cafe Morges
» Auf dem Schuldach

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Anime and life :: Featora :: Stadtmitte-
Gehe zu: