Anime and life

Das ist ein RPG wo man als Mangafigur sein Leben lebt.Alles von Fantasy bis Realität ist erlaubt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Plauderecke
So Sep 08, 2013 8:52 am von Shane

» Vorschläge und Kritik
Sa Jul 28, 2012 6:02 pm von Daiki

» Daiki Sakai - Satyr
Mi Jun 20, 2012 7:42 pm von Daiki

» Der Parksee
Di Jun 19, 2012 4:51 pm von Katsuki

» Bar "Golden Dragon"
Do Dez 01, 2011 2:52 pm von Takara

» Wohnung von Takara
Mi Nov 23, 2011 2:03 pm von Takara

» Die polizeiliche Pathologie
So Nov 20, 2011 5:39 pm von Yukari

» Der Waldsee
So Nov 20, 2011 5:22 pm von Moriko

» Konditorei "Kukki"
So Nov 20, 2011 4:47 pm von Taberu

Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!

Teilen | 
 

 Sektor 1, Labor 6-10, Chemie

Nach unten 
AutorNachricht
Chizuru
Admin
avatar

Rasse : Mensch (Gestaltwandlerin)
Beruf : noch nichts
Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 14.06.11
Alter : 25
Alter des Accounts : 22
Ort : Die Schulmensa

BeitragThema: Sektor 1, Labor 6-10, Chemie   Mi Aug 31, 2011 10:11 am

Hier arbeiten die "klassischen" Chemiker. Die Apparaturen hier sidn etwas normaler als die bei der Magieforschung. In Labor 7 ist die Decke komplett schwarz - nach der großen Explosion dachte man, dies könnte lehrreich aussehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Keji

avatar

Rasse : Hexer
Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 04.09.11
Alter : 20

BeitragThema: Re: Sektor 1, Labor 6-10, Chemie   So Sep 04, 2011 10:40 pm

Anfang

Keji stand an einem Experimentiertisch und baute komliziert aussehende Gerätschaften auf.
Die hellbraunen Haare waren unordentlich und an den Spitzen ein wenig angesengt, dass weiße Hemd das er statt einem Laborkittel trug war halb offen, kein Wunder, da in dem Raum große Hitze herrschte. Auf dem Kopf trug er seine Kopfhörer, seine Lippen bewegten sich stumm und seine schmalen Hände arbeiteten mit atemberaubender Geschwindigkeit und Präzision, bis die Gerätschaft aufgebaut war. Mit federnden Schritten ging Keji nun durch das Labor und sammelte verschiedene Behälter mit Pulvern und Flüssigkeiten ein, reihte sie auf dem Tisch auf und griff nach einem Reagenzglas.
Zwei Stunden lang arbeitete er jetzt mit großer Konzentration, vollkommen versunken in seine Arbeit. Zwischendurch machte er sich immer wieder Notizen auf einem abgegriffen aussehendem Schreibblock.
Schließlich, hielt er erschöpft, aber mit einem sehr zufriedenen Ausdruck im Gesicht eine Phiole in das schwache Licht das durch das große Fenster hereinströmte.
Eine Flüssigkeit die große Ähnlichkeit mit Quecksilber hatte funkelte silbern im Licht. Der einzige Unterschied zu Queksilber waren die bläulichen Lichter, die hin und wieder aufblitzten.
Nun machte Keji sich daran den Tisch wieder freizuräumen, die Phiole hatte er gewissenhaft in den kleinen Tresor in der Wand geschlossen.
Er wusch sich noch die Hände und warf sich seine Jacke über, dann verließ er das Labor und trat hinaus auf die Gassen des Tempelbezirks.

------->Takatos Nudelsuppenstand
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Sektor 1, Labor 6-10, Chemie
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das Labor-Zutritt nur an wenige
» Corellianischer Sektor
» Piratenattacke im Outer Far Msen Sektor HH
» [19.09] Aufstand im Kuat-Sektor - X-Wing Turnier in Dortmund
» Privates Labor 1-03 // Alice & Alison Morgan (Wesenspezifische Kräfte)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Anime and life :: Featora :: Der Alara-Tempel :: Die großen Laboratorien-
Gehe zu: